BurnoutProphylaxe im pädagogischen Kontext 

 

Zu einem Modewort verkommen, wird „Burnout“ von vielen heute mehr belächelt als ernst genommen. Wer aber dauerhaft seine Grenzen nicht wahrnimmt, Ressourcen erschöpft und das Auftanken dabei vergisst, läuft Gefahr in ein „echtes Burnout“ zu rutschen und erlebt sich als aus dem Leben ausgebremst, bis hin zur völligen Handlungsunfähigkeit.

Das Berufsfeld von PädagogInnen  birgt neben Berufsgruppen von TopmanagerInnen und Menschen die im Gesundheitswesen tätig sind, das höchste Risiko an Burnout zu erkranken. Und so schaut es auch im Lebensalltag aus: Immer mehr PädagogInnen sind ausgebrannt und fühlen sich überfordert. Sie wollen nur das Beste in ihrer Arbeit leisten und bleiben selbst dabei auf der Strecke. Doch wir können Kindern nur geben was sie brauchen, wenn wir zu allererst für uns selbst gut sorgen –  zugleich ist authentisch vorgelebte Selbstfürsorge ein wertvoller und unerlässlicher Lernimpuls. Denn auch Kinder werden zunehmend nicht mehr fertig mit den Anforderungen, die unsere Leistungsgesellschaft an sie stellt.

In diesem Seminar setzen wir zu Beginn den Fokus darauf, was Kinder von uns überhaupt brauchen. Dabei gehen wir auf Ergebnisse der frühen Resilienzforschung sowie die Bedeutung und Wirkung von Wertschätzung, Empathie und Kongruenz in der Erziehung ein und erarbeiten uns die wichtigsten Ankerpunkte, die die kindliche Entwicklung stützen und stärken. Zudem befassen wir uns mit dem Modell einer liebevollen, gewaltlosen und zugleich effektiven Pädagogik. In einem zweiten Schritt widmen wir uns der Frage, was in unserem Körper passiert wenn wir uns auf Dauer selbst vergessen. Dabei erfahren wir unter anderem auch, welche biochemischen Vorgänge uns ins Burnout kicken und warum rationales Denken unter dauerhafter Überforderung nicht möglich ist. Das Wissen über die Säulen einer entsprechenden Selbstfürsorge eröffnet den Prozess einer Veränderung des Verhaltens, dem wir bisher ausgeliefert waren. Schließlich erarbeiten wir pädagogische Praxismethoden zur Stressbewältigung und konkrete Entspannungshilfen für Kinder und Jugendliche.

Curriculum_BPK

 

Veranstaltungsüberblick

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.